Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.

Über das Portal

Der Trägerverein des Portals Jüdisches Niedersachsen online

  

Israel Jacobson Netzwerk

  

2016 hat sich das Israel Jacobson Netzwerk (IJN) als eingetragener gemeinnütziger Verein gegründet, um in Südostniedersachsen jüdische Kultur in Geschichte und Gegenwart stärker in die Öffentlichkeit zu tragen. Das Bewusstsein dafür, dass der Kulturraum zwischen Harz und Heide als ein Zentrum der jüdischen Modernisierung ein Erbe von besonderer Qualität besitzt, war der Impuls für die Gründung.

Unsere Bündnispartner*innen reichen von regionalen und bundesweiten, wissenschaftlichen und kulturellen Institutionen bis hin zu Privatpersonen aus der nichtjüdischen wie der jüdischen Gemeinschaft. Unser Netzwerk ist fest verwurzelt in der Region und umspannt die ganze Welt.

Ein Ziel der Akteur*innen des IJN ist es, Menschen an die authentischen Orte jüdischen Lebens zu führen. Ebenso stehen Besuche in den aktiven jüdischen Gemeinden auf dem Programm.

Seit 2020 initiieren wir Jüdische Kulturtage zwischen Harz und Heide. Schirmherr der jährlichen regionalen Veranstaltungsreihe ist der Vorsitzende des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden von Niedersachsen K.d.ö.R. Michael Fürst. Das Gespräch und die Zusammenarbeit mit der jüdischen Gemeinschaft ist in der Programmplanung für uns ein selbstverständlicher Schwerpunkt. Informieren Sie sich über weitere Projekte und Aktivitäten auf unserer Internetseite: www.ij-n.de oder folgen Sie uns bei Instagram: israel_jacobson_netzwerk.

    

Der Ansatz & Nutzungshinweise

  

Im August 2023 haben wir das Portal Jüdisches Niedersachsen online veröffentlicht. Es dient als digitaler Sammelpunkt, der das von vielen Lokalforscher*innen, Wissenschaftler*innen und Institutionen bereits erarbeitete Wissen bündelt. Essenzen jüdischer Kultur im Allgemeinen und in der Region vor Ort im Speziellen können so herausgearbeitet werden. Neue Zugänge sollen geschaffen werden und nicht zuletzt durch die digitale Wissensbündelung neue Formen der Wissensvermittlung entwickelt werden. Das Herzstück des Portals ist eine umfassende Datenbank, in die momentan zwei verschiedenen Datensatztypen (Personen/Einrichtungen) eingespeist werden. Die Inhalte können sowohl über eine allgemeine georeferenzierte Suche über Erkunden, als auch über die vorgefilterte Suche nach Personen und Einrichtungen abgerufen werden.

  

Über Bereisen können Sie sich von uns inspirieren lassen und gelangen zu kulturtouristischen Angeboten im gesamten Bundesland.


Das Portal Jüdisches Niedersachsen online umfasst Einrichtungen und Personen, die einen Bezug zu dem Gebiet haben, welches heute das Bundesland Niedersachsen ausmacht. Beim Blick auf die Landkarte fällt auf, dass dort auch Einträge außerhalb Niedersachsens zu finden sind. Jüdisches Leben in Geschichte und Gegenwart ist mobil und überschreitet Orts- und Landesgrenzen. Jüd*innen wirkten und wirken in verschiedenen Städten und Ortschaften Niedersachsens. Das Portal macht es sich zur Aufgabe, dies in großer Fülle abzubilden. 

  

Zudem ist das Portal ein ideales Werkzeug, um aus dem vorhandenen Material neues Wissen zu generieren, in Form von Themeninseln zu bündeln. Über Themen haben sie deshalb die Möglichkeit, inhaltliche Schwerpunkte zu entdecken und sich intensiver mit ihnen zu befassen.

  

Das Portal wird stetig erweitert und mit spannenden Inhalten gefüllt. Weitere Themen werden ausgemacht und veröffentlicht. Ein erneuter Besuch lohnt sich!

Sie möchten sich engagieren, haben Ideen, Anregungen oder Wünsche?

Schreiben Sie uns und werden Sie Teil des Portals Jüdisches Niedersachsen online.