Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.

Personen

Menschen begegnen

Jüdische Schüler bei der Gartenarbeit mit Gartenwerkzeug vor einem Haus und Bäumen in schwarz-weißer Abbildung. Rechteinhaber: Israel Jacobson Archiv Seesen
Von Superstars
bis Held*innen des Alltags

Lernen Sie beeindruckende Geschichten und Lebenszeugnisse von jüdischen Menschen aus Vergangenheit und Gegenwart kennen.

Israel Jacobson, einen der Begründer des liberalen Judentums, bekannt bis nach New York. Oder Recha Freier aus Norden in Ostfriesland, die durch die von ihr gegründete "Kinder- und Jugend-Alijah" mehrere tausend jüdische Kinder vor dem NS retten konnte.

Heute gibt es wieder ein vielfältiges und lebendiges Judentum im Norden. Geprägt durch Personen aus dem öffentlichen Leben, wie dem prominenten Pianisten und Hochschulprofessor Igor Levit und vielen engagierten jüdischen Alltagsheld*innen, welche das jüdische Leben auf ganz unterschiedliche Weise zelebrieren und weitergeben.

Jüdisches Niedersachsen in Zahlen

  • 20
    Gemeinde (aktuell)
  • 1
    Kloster
  • 2
    Wohn- und Geschäftshaus
  • 5
    Öffentliche Einrichtungen
Fotografisches Portrait von Dr. Rebecca Seidler vor grauer Steinwand Urheber: I. Klöpper

Für mich steht der Dialog an erster Stelle - nur durch Begegnung können wir voneinander lernen, Vorurteile abbauen und die Facetten jüdischen Lebens lebendig aufzeigen.

Dr. Rebecca Seidler, Vorsitzende des Landesverbandes der Israelitischen Kultusgemeinden von Niedersachsen K.d.ö.R

Sie möchten sich engagieren, haben Ideen, Anregungen oder Wünsche?

Schreiben Sie uns und werden Sie Teil des Portals Jüdisches Niedersachsen online.